Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


studium:module:start

Module

Die Vorlesungen im Studium sind in Module unterteilt.

Module sind thematisch und zeitlich abgerundete und in sich abgeschlossene Studieneinheiten, die zu einer auf das jeweilige Studienziel bezogenen Teilqualifikation führen.

Das stimmt zwar im Prinzip, dennoch bauen manche Module aufeinander auf oder beziehen sich auf Inhalte eines anderen Moduls.

Zum erfolgreichen Absolvieren des Studiums sind 210 Leistungspunkte (ECTS) bzw. 90 ECTS (Public Health) notwendig. Pro Semester müssen also Module im Umfang von mindestens 30 bzw. 18 (PH) ECTS studiert und bestanden werden. Das heißt nicht, dass die Prüfung im entsprechenden Semester bestanden werden muss oder dass das Modul im entsprechenden Semester belegt werden muss. Alle Module sind einem bestimmten Semester zugeordnet, für welches die ECTS angerechnet werden, unabhängig davon, wann das Modul belegt wurde und wann die Prüfung bestanden wurde. Allerdings wird empfohlen, die Module in den entsprechenden Semestern zu belegen. Die meisten Module werden auch nur jedes zweite Semester angeboten (nur Wintersemester bzw. nur Sommersemester).

Die Module sind unterteilt in

  • Pflichtmodule
  • Wahlpflichtmodule des Kernbereichs
  • Wahlpflichtmodule des Bereichs der freien Wahl.

Für einen genauen Blick auf die Regelungen zu den Modulen und welche Module es gibt, werft einen Blick in die Prüfungsordnung Teil B eures Studiengangs oder werft einen Blick auf den Abschnitt Studiengänge auf der Homepage der Jade Hochschule und navigiert dort in eurem Studiengang zum Abschnitt Studieninhalte. Dort ist auch das Modulhandbuch des Studiengangs verlinkt. Dieses enthält zu allen Modulen die wichtigsten Informationen inklusive einer kurzen Zusammenfassung der Kompetenzziele und Lehrinhalte.

Prüfungen

Prüfungsleistungen können grundsätzlich zweimal wiederholt werden. Insgesamt hat man also drei Versuche, eine Prüfung zu bestehen. Ein einziges mal im Studienverlauf (H+A, AT, Logopädie) bzw. bei jeder Prüfung (Hebammen, § 3 Abs. 1 Teil B BPO ist da nicht ganz eindeutig; PH, § 3 Abs. 5 Teil B MPO) kann eine Prüfung, die auch im dritten Versuch nicht bestanden wurde, durch eine mündliche Ergänzungsprüfung doch noch bestanden werden.

Studienleistungen (siehe z.B. Praktika, Projekt, Praxisphase) können beliebig oft wiederholt werden.

Pflichtmodule

Pflichtmodule müssen belegt und bestanden werden. Sie sind einem bestimmten Semester zugeordnet. Wenn eine Prüfungsleistung in einem Pflichtmodul endgültig nicht bestanden wird, führt dies automatisch zu einer Exmatrikulation. Eine Auflistung aller Pflichtmodule je Studiengang findet sich am Ende dieser Seite.

Wahlpflichtmodule des Kernbereichs

Wahlpflichtmodule sind grundsätzlich freiwillig, allerdings muss eine bestimmte Anzahl an Wahlpflichtmodulen bestanden werden, um die nötige Anzahl an ECTS zu erreichen. Wahlpflichtmodule des Kernbereichs haben (i.d.R.) fachlichen Bezug zum Studiengang. Sie sind einem bestimmten Semester zugeordnet.

Es kann durchaus sinnvoll sein, mehr Wahlpflichtmodule als notwendig zu belegen, da die Inhalte in späteren Semestern hilfreich sein können. Eine Möglichkeit wäre dann, sich nicht in allen Modulen prüfen zu lassen, wenn die Mindestanzahl an ECTS bereits erreicht wird. Wenn man sich dennoch in zusätzlichen Modulen prüfen lässt, werden die schlechtesten Module nicht für den Notendurchschnitt angerechnet.

Die Entscheidung, welche Module „belegt“ werden, also in welchen Modulen man sich prüfen lässt, muss meistens erst gegen Ende des Semester bei der Prüfungsanmeldung getroffen werden. Es ist also durchaus möglich, ein paar Wochen zusätzliche Module zu belegen und sich dann erst zu entscheiden, oder verspätet in ein Modul einzusteigen.
Achtung: Wenn die Prüfungsleistung nicht (nur) aus einer Klausur besteht, kann es sein, dass regelmäßige Anwesenheit maßgebend für die Prüfungsleistung ist. Hier kann ein zu spätes Einsteigen problematisch werden.

In den Studiengängen H+A und AT kann pro Semester ein endgültig nicht bestandenes Wahlpflichtmodul des Kernbereichs durch ein anderes Wahlpflichtmodul des Kernbereichs desselben Semesters ersetzt werden.

In den Studiengängen Logopädie und Hebammenwissenschaften sind nur zwei bzw. ein Wahlpflichtmodul des Kernbereichs vorgesehen.

Im Studiengang Public Health ist im dritten und vierten Semester je ein Wahlpflichtmodul vorgesehen. Dabei kann zwischen zwei Studienprofilen ausgewählt werden. Die Wahl im dritten Semester wird daher im vierten Semester fortgesetzt.

Eine Auflistung aller Wahlpflichtmodule des Kernbereichs je Studiengang findet sich am Ende dieser Seite.

Wahlpflichtmodule des Bereichs der freien Wahl

(nur H+A und AT)

Diese Module bieten die Möglichkeit, über die eigene Fachrichtung hinaus zu blicken. Viele Wahlpflichtmodule des Bereichs der freien Wahl werden daher studiengangsübergreifend angeboten. Sie sind keinem bestimmten Semester zugeordnet, sondern können beliebig auf das vierte bis sechste (H+A) bzw. das fünfte und sechste (AT) Semester verteilt werden.

Insgesamt dürfen im gesamten Studium maximal 25 ECTS aus Wahlpflichtmodule des Bereichs der freien Wahl angerechnet werden. Alle anderen ECTS müssen also aus Pflichtmodulen und Wahlpflichtmodulen des Kernbereichs kommen. Endgültig nicht bestandene Wahlpflichtmodule des Bereichs der freien Wahl können beliebig oft durch andere Wahlpflichtmodule des Bereichs der freien Wahl oder durch Wahlpflichtmodule des Kernbereichs ersetzt werden.

Welche Module im Bereich der freien Wahl angeboten werden kann von Semester zu Semester variieren. In der Prüfungsordnung heißt es dazu:

Eine Liste der Wahlpflichtmodule wird rechtzeitig mit Beginn des Semesters an geeigneter Stelle veröffentlicht. Die Auswahl ist auf das tatsächliche Angebot der Jade Hochschule und der Carl von Ossietzky Universität begrenzt.

Meine Empfehlung: Guckt, welche Kurse es bei moodle gibt oder informiert euch beim Studiengangsleiter.

Rechtzeitig vor Semesterbeginn können auch Wünsche geäußert werden, welche Wahlpflichtmodule des Bereichs der freien Wahl angeboten werden sollen. Für näheres dazu informiert euch bitte beim Studiengangsleiter oder beim Fachbereich.

Übersicht über alle Module

Die Module in dieser Auflistung sind nach Studiengang und Semester sortiert. Pflichtmodule sind mit (PF) gekennzeichnet, Wahlpflichtmodule des Kernbereichs mit (WP). Wahlpflichtmodule des Bereichs der freien Wahl sind separat aufgeführt, da diese keinem bestimmten Semester zugeordnet sind.

Hebammenwissenschaften

1. Semester

  • Wissenschaftliches Arbeiten (PF, 2.5 ECTS)
  • Fachenglisch (PF, 2.5 ECTS)
  • Anatomie und Physiologie (PF, 5 ECTS)
  • Kommunikation gestalten (PF, 5 ECTS)
  • Physiologische Geburten 1 (PF, 7.5 ECTS)
  • Praxisphase 1: Kreißsaal 1 (PF, 7.5 ECTS)

2. Semester

  • Physiologische Geburten 2 (PF, 5 ECTS)
  • Wochenbett und Stillzeit (PF, 5 ECTS)
  • Qualitäts- und Risikomanagement in der Hebammenarbeit (PF, 5 ECTS)
  • Hebammen- und gesundheitswissenschaftliche Konzepte und Theorien (PF, 5 ECTS)
  • Schwangerschaftsbetreuung (PF, 6 ECTS)
  • Praxisphase 2: Schwangerschaft (PF, 4 ECTS)

3. Semester

  • Professionalisierung des Hebammenberufs (PF, 5 ECTS)
  • Gesundheitsökonomie und -systeme (PF, 5 ECTS)
  • Frauengesundheit und besondere Schwangerschaftsverläufe (PF, 7.5 ECTS)
  • Praxisphase 3: Externat 1, Wochenbett und Stillzeit 1 (PF, 12.5 ECTS)

4. Semester

  • Berufliche Identität und ethische Entscheidungsfindung (PF, 5 ECTS)
  • Säuglinge im Zentrum der Versorgung sowie kultursensible Pflege (PF, 7 ECTS)
  • Praxisphase 4: Kreißsaal und Schwangerschaft, Neonatologie und Gynäkologie (PF, 18 ECTS)

5. Semester

  • Gesundheitsförderung und Prävention (PF, 5 ECTS)
  • Angewandte Hebammenforschung (PF, 5 ECTS)
  • Zielgruppenorientierte Gesundheitsedukation (PF, 3.5 ECTS)
  • Praxisphase 5: Externat 2, Wochenbett und Stillzeit 2 (PF, 16.5 ECTS)

6. Semester

  • Regelwidrige Situationen unter der Geburt, im Wochenbett und der Stillzeit (PF, 7.5 ECTS)
  • Evidenzbasierte Hebammenpraxis (PF, 5 ECTS)
  • Praxisphase 6: Kreißsaal und Wochenbett und Stillzeit (PF, 7.5 ECTS)
  • Methoden empirischer Forschung (WP, 10 ECTS)
  • Erweiterte klinische Praxis für Hebammen (WP, 10 ECTS)
  • Begleitung von Familien in besonderen Lebenslagen (WP, 10 ECTS)

7. Semester

  • Bachelorarbeit mit Kolloquium (PF, 12 ECTS)
  • Bachelorbegleitseminar (PF, 5.5 ECTS)
  • Praxisphase 7: Kreißsaal 2 (PF, 12.5 ECTS)

Hörtechnik und Audiologie

1. Semester

  • Mathematik 1 (PF, 10 ECTS)
  • Physikalische Grundlagen (PF, 5 ECTS)
  • Informatik 1 (PF, 5 ECTS)
  • Anatomie und Physiologie (PF, 5 ECTS)
  • Einführungspraktikum (PF, 5 ECTS)

2. Semester

  • Mathematik 2 (PF, 10 ECTS)
  • Schwingungen und Wellen (PF, 5 ECTS)
  • Physikpraktikum (PF, 5 ECTS)
  • Informatik 2 (WP, 5 ECTS)
  • Elektrotechnik 1 (WP, 5 ECTS)
  • HNO 1 (WP, 5 ECTS)

3. Semester

  • Signalverarbeitung 1 (PF, 5 ECTS)
  • Grundlagenpraktikum (PF, 5 ECTS)
  • Hörphysiologie und Diagnostik (WP, 5 ECTS)
  • Physikalische Akustik (WP, 5 ECTS)
  • Elektrotechnik 2 (WP, 5 ECTS)
  • Wissenschaftliches Arbeiten (WP, 5 ECTS)
  • Technisches Englisch (WP, 5 ECTS)

4. Semester

  • Psychoakustik 1 (PF, 5 ECTS)
  • Fortgeschrittenenpraktikum (PF, 5 ECTS)
  • Signalverarbeitung 2 (WP, 5 ECTS)
  • Hörsysteme 1 (WP, 5 ECTS)
  • Technische und medizinische Akustik (WP, 5 ECTS)
  • Studiendesign und Statistik (WP, 5 ECTS)
  • + WP des Bereichs der freien Wahl nach Angebot

5. Semester

  • Psychoakustik 2 (PF, 5 ECTS)
  • Projekt 1 (PF, 5 ECTS)
  • Hörsysteme 2 (WP, 5 ECTS)
  • Akustische Messtechnik (WP, 5 ECTS)
  • Elektroakustik (WP, 5 ECTS)
  • Qualitätsmanagement und Recht (WP, 5 ECTS)
  • + WP des Bereichs der freien Wahl nach Angebot

6. Semester

  • Projekt 2 (PF, 5 ECTS)
  • Oberseminar Medizin und Technik (WP, 5 ECTS)
  • HNO 2 (WP, 5 ECTS)
  • BWL (Entrepreneurship) (WP, 5 ECTS)
  • + WP des Bereichs der freien Wahl nach Angebot

7. Semester

  • Betreutes Praxisprojekt (PF, 18 ECTS)
  • Bachelorarbeit (PF, 12 ECTS)

Wahlpflichtmodule des Bereichs der freien Wahl, 4. + 5. + 6. Semester

  • Studiotechnik 1 (5 ECTS)
  • Studiotechnik 2 (5 ECTS)
  • Angewandtes Programmieren (5 ECTS)
  • Digitale Audio-Effekte (5 ECTS)
  • Raumakustik (5 ECTS)
  • Audiotechnik (5 ECTS)
  • Lineare Algebra und Differenzialgleichungen (5 ECTS)
  • Angewandte Physik (5 ECTS)
  • Partizipation (5 ECTS)
  • Fremdsprache (5 ECTS)
  • Digitale Signalprozessoren (5 ECTS)
  • Pädagogik und Psychologie (5 ECTS)
  • Marktanalyse und Wirkungsforschung (5 ECTS)
  • Technisches Management (5 ECTS)
  • Physiologie der Tiere und des Menschen (5 ECTS)
  • Neuropsychologie (5 ECTS)
  • Psychophysik (5 ECTS)
  • Assistive Systeme 1 (5 ECTS)
  • Medizinsoziologie (5 ECTS)
  • Subjektive Testmethoden (5 ECTS)

Logopädie

1. Studienabschnitt, Ausbildung anrechenbar

1. Semester
  • Anatomie, Physiologie und Pathologie (PF, 5 ECTS)
  • Medizinische Grundlagen der Logopädie (PF, 10 ECTS)
  • Linguistik, Phonetik und Kommunikationswissenschaften (PF, 5 ECTS)
  • Pädagogische, psychologische und soziologische Grundlagen (PF, 5 ECTS)
2. Semester
  • Audiologie und Akustik (PF, 5 ECTS)
  • Stimmbildung und Sprecherziehung (PF, 5 ECTS)
  • Recht und Professionalisierung der Logopädie (PF, 5 ECTS)
  • Diagnostik- und Therapiemethoden: Schwerpunkt Pädiatrie (PF, 10 ECTS)
  • Diagnostik- und Therapiemethoden: Schwerpunkt Erwachsene (PF, 10 ECTS)
3. Semester
  • Praxis 1: Logopädische Diagnostik und Behandlungsplanung (PF, 10 ECTS)
  • Praxis 2: Logopädische Therapie (PF, 10 ECTS)
  • Praxis 3: Logopädische Therapie (PF, 10 ECTS)

2. Studienabschnitt

4. Semester
  • Statistik für Therapiewissenschaften (PF, 5 ECTS)
  • Gesundheitswissenschaften im Kontext der Logopädie (PF, 5 ECTS)
  • Technische Grundlagen (PF, 5 ECTS)
  • Forschungsmethodik, Studiendesign, Evaluation (PF, 5 ECTS)
  • Audiometrie und Hörsysteme (PF, 5 ECTS)
  • Wissenschaftliches Arbeiten und Fachenglisch (PF, 5 ECTS)
5. Semester
  • Evidenzbasierte Therapie und Praxis (PF, 5 ECTS)
  • Neurokognition - Sprache und Hören (PF, 5 ECTS)
  • Technikgestützte therapeutische Verfahren in Diagnostik und Therapie (PF, 5 ECTS)
  • Einführung in die aurale Rehabilitation (PF, 5 ECTS)
  • Transdisziplinäres Projekt 1 / Laborarbeit (PF, 5 ECTS)
  • Didaktik und Leiten von Gruppen (WP, 5 ECTS)
  • Medizinsoziologie (WP, 5 ECTS)
  • Funktionale Gesundheit (WP, 5 ECTS)
  • Gesundheitskommunikation und Patienteninformation (WP, 5 ECTS)
  • Computernutzung und Programmierung für die Logopädie (WP, 5 ECTS)
6. Semester
  • Recht, Ökonomie und Qualitätssicherung im Gesundheitswesen (PF, 5 ECTS)
  • Usability-Evaluation und Wirkungsforschung (PF, 5 ECTS)
  • Spracherkennung, -synthese, -analyse, -diagnostik (PF, 5 ECTS)
  • Parameter klinischer Entscheidungsfindung (PF, 5 ECTS)
  • Transdisziplinäres Projekt 2 / Laborarbeit (PF, 5 ECTS)
  • Vertiefende Methoden in der auralen Rehabilitation (WP, 5 ECTS)
  • Automatische Verfahren zur dialogorientierten Sprachkommunikation / TTS (WP, 5 ECTS)
  • Existenzgründung (WP, 5 ECTS)
  • Gerontologie (WP, 5 ECTS)
7. Semester
  • Betreute Praxisphase (PF, 18 ECTS)
  • Bachelorarbeit (PF, 12 ECTS)
studium/module/start.txt · Zuletzt geändert: 29.05.2021 17:03 von Lukas Mendelsohn